Archiv für Köln

Erftstadt – Brühl – Hürth (B265 – Luxemburger Straße)

Holpriger, ungepflegter, absurd enger und zugewachsener Rad- und Fußweg zwischen Theodor-Heuss-Straße (Brühl-Heide) und Ortseinfahrt Hürth-Kendenich.

Belag in schlechtem Zustand (beide Fahrtrichtungen Fahrbahnaufwerfungen durch Wurzelwerk), Weg großteils zugewachsen, so dass real noch ca. 60 cm Wegbreite verbleiben. Der kombinierte Rad-/Fußweg ist im Bereich Bleibtreusee in den Sommermonaten trotz Halteverbots regelmäßig durch Besucherfahrzeuge zugeparkt und für Radfahrer nicht nutzbar. Straße für Radfahrer wegen Tempo 100-Erlaubnis nur eingeschränkt nutzbar. Alternativroute: nicht vorhanden. Meldung gilt für beide Fahrtrichtungen.

Aktualisierung:
Der Streckenabschnitt zwischen Liblarer See und Theodor-Heuss-Straße ist inzwischen qualitativ verbessert worden. Der weg ist nun freigeschnitten, neu geteert und somit gut befahrbar. Izur Hälfte der besagten Strecke gibt es allerdings eine nicht nachvollziehbare Verengung, der Weg wird von ca. 1,50 m auf  1,00 m verengt, ohne dass ein Grund dafür ersichtlich ist. Außerdem steht kurz vor der Abzweigung Theodor-Heuss-Straße ein Betonmast ungünstig im Weg – nicht gekennzeichnet und betongrau – im Dunkeln quasi unsichtbar  (siehe http://www.abload.de/img/249394_43881284950024pvzjg.jpg).

Der Weg ab T.-Heuss-Straße bis Kendenich ist weiterhin in miserablem Zustand.

, , , , , ,

Keine Kommentare

Rechtsabbiegender LKW erfasst Radfahrerin auf Radweg

Am 26.04.2011 gegen Mittag wurde in Köln-Kalk eine 72-jährige Radfahrerin auf dem Radweg der Kalker Hauptstraße von einen nach rechts in die Wippermannstraße abbiegenden LKW erfasst und schwer verletzt.

“Beim Abbiegen habe ich plötzlich einen lauten Knall gehört. Im rechten Rückspiegel habe ich dann die Radfahrerin auf der Straße liegen gesehen.”

Quelle: Pressemitteilung der Polizei Köln (27.04.2011)

, , , ,

Keine Kommentare

Köln-Müngersdorf: Rechtsabbiegender LKW tötet Radler auf Radweg.

Am 19. August ist ein Radfahrer in Köln-Müngersdorf von einem Lastwagen überrollt worden als er auf dem Radweg der Aachener Straße stadteinwärts fuhr. Ein Sattelzug aus Euskirchen war in gleicher Richtung unterwegs und bog vor dem Radfahrer nach rechts in Richtung Militärring ab. Der junge Radfahrer wurde erfasst und starb später an seinen Verletzungen.

Pressebericht der Polizei Köln vom 19.8.09

und die dazu gehörende Diskussion auf de.rec.fahrrad  (Toedlicher Unfall – “Wer hat Schuld”-Spiel beim WDR)

, , ,

Keine Kommentare

Köln – Aachener Strasse (B55) stadtauswärts Abzw. Militärringstrasse (L34)

Der im Zuge der Aachener Strasse vorlaufende Radweg kreuzt die KFZ-Abfahrt auf die Militärringstrasse ohne eindeutige Regelung der Vorfahrt.

Keine Kommentare