Archiv für Paderborn

Paderborn, Gierstor/Driburgerstr: Abbieger gefährden Radverkehr und Stadt handelt nicht

Im Zusammenhang mit dem tödlichen Abbiegeunfall eines 13-jährigen Radfahrers erschien in der Neuen Westfälischen ein Artikel der darauf hinweist, dass den Behörden die Gefahrenstellen zwar oft bekannt sind, aber trotzdem nicht umgehend im Sinne der Verkehrssicherheit gehandelt wird.

“Eine vergleichbare Stelle sei das Gierstor, wo vor allem mittags bei jeder Ampelschaltung Dutzende Schüler die Straße überqueren. Auch hier hat der Autoverkehr auf der Driburger Straße, Radfahrer und Fußgänger zugleich Grün. Zischler schlägt vor, sich einmal nur fünf Minuten an die beiden Kreuzungen zu stellen. Man sehe, dass Autofahrer immer wieder Radfahrer oder Fußgänger gefährden.

Am Gierstor ist dies besonders der Fall, weil der Radweg erst kurz vor der Ampel farblich rot gekennzeichnet ist und einzelne Radler von einem im Kreuzungsbereich wartenden Autofahrer kaum wahrgenommen werden. So sollen mehrere Lehrer des Pelizaeus-Gymnasiums der Stadt geschrieben und sich über die Gefahren beschwert haben. Zischler hat die Stadt schon im Jahr 2003 auf dieses Gefährdungspotenzial aufmerksam gemacht. Danach gab es Gespräche mit Polizei, Vertretern des Pelizaeus- und Reismann-Gymnasiums sowie der Arbeitsgruppe Radverkehrssicherheit. Er habe der für die Schaltung zuständigen Stadt Paderborn eine andere Schaltung vorgeschlagen, bei der Rechtsabbieger separat Grün haben. Als Antwort habe man ihm gesagt, dass dann nicht genügend Fahrzeuge durchkämen. “Das heißt: Der Autoverkehr hat Vorrang vor der Sicherheit”, sagt Zischler.

Die bestehende Schaltung am Busdorfwall entspreche geltenden Normen, so Jens Reinhardt, Sprecher der Stadt Paderborn. Sie gibt Radfahrern einen Vorlauf – beim NW-Test waren dies 2 bis 50 Sekunden –, ehe der Kraftverkehr zugeschaltet werde. Auch sei die Einmündung am Busdorfwall in den zurückliegenden Jahren keine Unfallhäufungsstelle gewesen. Beim Gierstor habe eine Unfallkommission dagegen “Veränderungen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit” mit veränderter Radwegeführung beschlossen, so Reinhardt.”

,

Keine Kommentare

Paderborn, Busdorfwall/ Kasseler Str: Rechtsabbiegender LKW und Radweg führten zu tödlichem Unfall.

Bei einem Verkehrsunfall am 9.12.09 in Paderborn (Einmündung Busdorfwall/ Kasseler Straße) hat ein 13-jähriger Radfahrer tödliche Verletzungen erlitten.
Der LKW fuhr auf dem Busdorfwall in Richtung Liboriberg und bog nach rechts in die Kasseler Straße ab als es auf dem Überweg für Radfahrer und Fußgänger zu einem Zusammenstoss mit dem auf dem Radweg geradeaus fahrenden jungen Radfahrer kam.

Quelle und vollständige Meldung: Presseportal der Polizei NRW

“Der Tod des 13-Jährigen entfacht dabei neuerlich die Debatte um die Gefährlichkeit einiger Kreuzungsbereiche, die von vielen Paderbornern schon seit Jahren angeprangert wird.”
Neue Westfälische vom 11.12.09

, , , ,

Keine Kommentare

Paderborn – Schloß Neuhaus / Residenzstrasse – Radwegende

Der als benutzungspflichtig beschilderte Radweg auf der Residenzstrasse endet an dieser Stelle. Die Einmündung auf die Residenzstrasse befindet sich hinter Parkbuchten und Bepflanzung und zudem in einer Rechtskurve vor einer Ampel. Der Autoverkehr rechnet hier kaum mit plötzlich auf dei Fahrbahn einfahrendem Radverkehr. Dieser ist völlig aus dem Sichtbereich verbannt.

2008 05 24_15 55 48_2008_05_24_15_55_48_RadWegSchNeuhausResidenzstrasse069_anon_500px

Zudem liegt die motorisierte Aufmerksamkeit hier eher auf dem Fahrspurwechsel und der Ampel. Aus Autofahrersicht:

2008 05 24_13 59 09_2008_05_24_13_59_09_RadWegSchNeuhausResidenzstrasse064_500px

Und hier taucht in selber Perspektive ein Radfahrer auf:

2008 05 24_14 00 12_RadWegSchNeuhausResidenzstrasse066_anon_cropped_500px

Sehr viele Radfahrerinnen fahren an dieser Stelle mit überhöhter Geschwindigkeit auf dem für Radfahrer freigegebenen Fußweg weiter. Dumm nur, dass ausgerechnet hier eine Gebäudeecke die Sicht versperrt.

2008 05 24_13 58 04_2008_05_24_13_58_04_RadWegSchNeuhausResidenzstrasse062_anon_500px

Vollbild Schloß Neuhaus / Residenzstrasse

(Radmeldung)


Vergrössern
zum Kommentieren erst anmelden


Beschreibung:

Der als benutzungspflichtig beschilderte Radweg auf der Residenzstrasse endet an dieser Stelle. Die Einmündung auf die Residenzstrasse befindet sich hinter Parkbuchten und Bepflanzung und zudem in einer Rechtskurve vor einer Ampel. Der Autoverkehr rechnet hier kaum mit plötzlich auf dei Fahrbahn einfahrendem Radverkehr. Dieser ist völlig aus dem Sichtbereich verbannt. Zudem liegt die motorisierte Aufmerksamkeit hier eher auf dem Fahrspurwechsel und der Ampel. Aus Autofahrersicht: Und hier taucht in selber Perspektive ein Radfahrer auf: Sehr viele Radfahrerinnen fahren an dieser Stelle mit überhöhter Geschwindigkeit auf dem für Radfahrer freigegebenen Fußweg weiter. Dumm nur, dass ausgerechnet hier eine Gebäudeecke die Sicht versperrt

, ,

1 Kommentar

Paderborn Sande B64 – Lippeseequerung

Seit einer Sperrung der Fahrbahn der B64 wird hier der Fahrradverkehr über ein Brückenbauwerk gemeinsam mit dem Fußgängerverkehr geführt. Dieser Weg ist in beide Richtungen zu benutzen. Die Breite beträgt etwa 170cm.

2008224tripbokerkanalnaoq0

, , ,

2 Kommentare

Paderborn Marienloh – Querung Im Vogtland – Radweg mit intelligenter Ampel

Auf einer ehemaligen Schienentrasse ist hier ein gemeinsamer Rad/-Gehweg angelegt. Bei der beampelten Querung der gering befahrenen Strasse ‘Im Vogtland’ ist eine automatische Grünanforderung realisiert. Diese schaltet durch eine Induktionsschleife zügig auf Grün, so dass bei einer Geschwindigkeit von geschätzt 15km/h ein Befahren ohne Anhalten möglich ist.

Radweg_Marienloh_Bahndamm_Induktion_Sequenz_4in1_small

,

Keine Kommentare

Paderborn – Hermann-Kirchhoff-Str. – Radwegende unklar

Durch eine Fahrbahnmarkierung ohne weitere Beschilderung wird hier suggeriert, der Radverkehr würde hier legal auf dem Gehweg weiterführen:

200736radfhrungstadtheiuh7

Eine weitere Beschilderung besteht nicht.

200736radfhrungstadtheilg2

, ,

Keine Kommentare

Paderborn – Detmolder Str. / Ecke Steubenstr. – Benutzungspflichtiger Seitenstreifen

Eingezwängt zwischen Begrenzungspfosten und einem Schaltschrank hat der benutzungspflichtig beschilderte Seitenstreifen hier nur knapp einen Meter.

Lenkerbreite?

Lenkerbreite?

, ,

1 Kommentar