Erftstadt – Brühl – Hürth (B265 – Luxemburger Straße)


Holpriger, ungepflegter, absurd enger und zugewachsener Rad- und Fußweg zwischen Theodor-Heuss-Straße (Brühl-Heide) und Ortseinfahrt Hürth-Kendenich.

Belag in schlechtem Zustand (beide Fahrtrichtungen Fahrbahnaufwerfungen durch Wurzelwerk), Weg großteils zugewachsen, so dass real noch ca. 60 cm Wegbreite verbleiben. Der kombinierte Rad-/Fußweg ist im Bereich Bleibtreusee in den Sommermonaten trotz Halteverbots regelmäßig durch Besucherfahrzeuge zugeparkt und für Radfahrer nicht nutzbar. Straße für Radfahrer wegen Tempo 100-Erlaubnis nur eingeschränkt nutzbar. Alternativroute: nicht vorhanden. Meldung gilt für beide Fahrtrichtungen.

Aktualisierung:
Der Streckenabschnitt zwischen Liblarer See und Theodor-Heuss-Straße ist inzwischen qualitativ verbessert worden. Der weg ist nun freigeschnitten, neu geteert und somit gut befahrbar. Izur Hälfte der besagten Strecke gibt es allerdings eine nicht nachvollziehbare Verengung, der Weg wird von ca. 1,50 m auf  1,00 m verengt, ohne dass ein Grund dafür ersichtlich ist. Außerdem steht kurz vor der Abzweigung Theodor-Heuss-Straße ein Betonmast ungünstig im Weg – nicht gekennzeichnet und betongrau – im Dunkeln quasi unsichtbar  (siehe http://www.abload.de/img/249394_43881284950024pvzjg.jpg).

Der Weg ab T.-Heuss-Straße bis Kendenich ist weiterhin in miserablem Zustand.

, , , , , ,

  1. Bisher keine Kommentare.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Meldungen zu verfassen.