Radmelder werden

Warum ein Radmelder werden?

Weil Deine Praxiserfahrung als Radler, Autofahrer oder Fußgänger dabei hilft, Planungsfehler im Radverkehr zu erkennen und bessere Lösungen zu entwickeln .
Radverkehrsanlagen wurden und werden nur allzu häufig nach dem Motto “Ein schlechter Radweg ist besser als kein Radweg” gebaut. Schlechte Radwege vermitteln aber nur eine trügerische Sicherheit.

Weil chronische Gefahren- und Unfallstellen entschärft werden müssen und ein realistisches Gefahrenbewusstsein hilft Unfälle zu vermeiden.
Unzählige Unfälle zwischen Radfahrern am Radweg und abbiegenden Kraftfahrzeugen belegen die Gefahr des “Übersehenwerdens” auf dem Radweg, versteckt hinter Hecken, parkenden Autos, Wahlplakaten etc. etc.

Weil ein guter Radweg keine Benutzungspflicht braucht.
Schlechte Radverkehrsanlagen und eine benachteiligende Verkehrspolitik provozieren Regelübertretungen und schüren Konflikte zwischen den Verkehrsteilnehmern.  Auto verdrängt Radfahrer verdrängt Fußgänger, dabei hat ein  Miteinander nur miteinander eine Chance.

Was radmelder.de kann?

Bei einer verantwortungsvollen Planung von Radverkehrsanlagen und -netzen werden Problemkarten erstellt die Unfallschwerpunkte, Gefahrenstellen, Mängel an vorhandenen Radwegen und Netzlücken darstellen. radmelder.de ist eine solche Problemkarte, deutschlandweit und aus erster Hand.
Beim Erstellen einer Meldung solltest Du daher unbedingt daran denken dass Dein Anliegen öffentlich wird.  Trenne Fakten und Vermutungen, vermeide Schuldzuweisungen und nenne Deine Quellen. Äussere Deine Meinungen wie Du es in einen Leserbrief an eine Zeitung tun würdest. Nutze die angebotenen Informationsquellen zum Thema Radverkehr.
Radmelder ist eine öffentliche Plattform zur vernetzten Nutzung Deiner Erfahrungen, zunächst zur Aufklärung und zur Schaffung eines objektiven Problembewusstseins, dann als Anregung selbst aktiv zu werden und schließlich als sanftes Propagandainstrument nichtmotorisierter Verkehrsteilnehmer wider der Dominanz des Kfz-Verkehrs.

Was radmelder.de nicht kann?

Diese Seite besitzt keine direkte Anbindung an Behörden oder Verwaltungen. Du musst also selbst einen geeigneten Ansprechpartner finden (Wie finde ich den richtigen Ansprechpartner?)  und ihn kontaktieren. Machst Du das per e-mail, kannst Du selbstverständlich per Link auf Deine Meldung bei radmelder.de verweisen. Gleiches kannst Du in den Online-Leserforen lokaler Zeitungen machen. Lokalpolitiker freuen sich über e-mails mit Links auf  Karten und Beweisfotos, vor allem wenn Sie in einem Blog öffentlich dazu Stellung nehmen können dürfen ;-)

und wie funktioniert das jetzt mit dem Radmelden?