Meldungen getagged mit linksseitiger Radweg

Unzulässiger linksseitiger Radweg

An der Kreuzung Benzstraße mit Daimlerstraße besteht nicht nur eine rechtsseitge sondern auch eine linksseitige Radwegbenutzungspflicht. Die Radfahrerfurt über die Fahrbahn ist noch schön breit aufgemalt, die Breite des baulich angelegten Radweges lässt Gegenverkehr jedoch nicht zu. Hier wäre gemäß STVO eine Mindestbreite von 2 m erforderlich. Die linksseitige Radwegbeschilderung entlang der Benzstraße ist somit unzulässig.

Ladenburg1c

, , ,

Keine Kommentare

Linksseitiger Radweg in Lampertheim-Hüttenfeld

Im Lampertheimer Ortsteil Hüttenfeld beginnt vor dem Schloss Rennhof eine linksseitige Radwegbenutzungspflicht. Während der Ortsdurchfahrt ist die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf 30 km/h begrenzt. In der Regel ist dann eine Radwegbenutzungspflicht nicht erforderlich.

Bei der Anordnung innerörtlicher Radwegbenutzungspflichten ist baulich eine sichere Querungsmöglichkeit für Radfahrer zu schaffen. Diese fehlt hier gänzlich. Es kommt hinzu, dass eine Querung für Radfahrer hier im unübersichtlichen Kurvenbereich mit besonderen Gefahren verbunden ist.

Hüttenfeldc

, , , , ,

Keine Kommentare

Unzulässige Radwegbenutzungspflicht

In Heddesheim ist an der Einmündung der Falltorstraße in die Werderstraße die im Bild zu sehende Radwegbenutzungspflicht angeordnet. Diese Anordnung ist aus mehreren Gründen unzulässig:

1. Die Anordnung einer Radwegbenutzungspflicht innerhalb einer 30 km/h-Zone ist nicht zulässig.

2. Die Anordnung einer linksseitigen Radwegbenutzungspflicht ist erst recht nicht in einer Tempo-30-Zone zulässig.

3. Der Radweg ist viel zu kurz. Im Hintergrund sieht man bereits das Schild Radweg Ende. Somit besitzt der Radweg keine Stetigkeit und ist damit unzulässig.

Heddesheim01c

, , , ,

Keine Kommentare

Radwegbenutzungspflicht unzulässig – 3

Wer entlang der B3 von Heppenheim kommend in Richtung Bensheim fährt, trifft an der Einmündung der Arminstraßein die Heidelberger Straße auf die im ersten Bild angeordnete Radwegbenutzungspflicht. Zunächst ist das nichts besonderes. Solche Regelungen gibt es in Massen entlang von Bundesstraßen. Dennoch ist die Anordnung in diesem Fall unzulässig.

Die STVO schreibt vor, dass eine linksseitige Radwegbenutzungspflicht nur dann angeordnet werden darf, wenn für den selben Streckenabschnitt auch eine rechtsseitige Radwegbenutzungspflicht angeordnet ist. Eine rechtsseitige Benutzungspflicht besteht für den gezeigten Abschnitt. Das erkennt man natürlich erst, wenn man auch mal in der Gegenrichtung unterwegs war. Das zweite Bild zeigt, wo eine Radwegbenutzungspflicht angeordnet sein müsste.

Bensheim4c

Bensheim5c

Das Foto wurde am Kreisverkehr aufgenommen, wo die Schwarzwaldstraße in die Heidelberger Straße mündet.

, , ,

Keine Kommentare

Unzulässige Radwegbenutzungspflicht – 3

Das westliche Ende der Blumenstraße ist für den KFZ-Verkehr eine Sackgasse. Hier ist eine Radwegbenutzungspflicht entlang eines Spielplatzes angeordnet. Diese Anordnung ist aus mehreren Gründen unzulässig:

1. An den Pollern lässt sich erkennen, dass hier nur Zweiräder und Fußgänger unterwegs sein können. Eine besondere Gefahrenlage kann für Radfahrer somit ausgeschlossen werden.

2. Der Radweg ist mit einer Breite von ca. 1,5 m auch in Gegenrichtung benutzungspflichtig. Somit erfüllt er nicht die baulichen Mindestanforderungen.

3. Innerörtlich sind linksseitige Radwege möglichst zu vermeiden.

4. Der Radweg hat eine Länge von ca. 50 m. Ihm fehlt somit die erforderliche Stetigkeit.

IMG_0004

, , , ,

Keine Kommentare

Unzulässige Radwegbenutzungspflicht – 2

Am Ortsrand von Weinheim, am Übergang zur Feldmark, sieht man diese Radwegbenutzungspflicht. Sie ist aus mehreren Gründen unzulässig:

1. Zeichen 260 lässt bereits darauf schließen, dass hier für Radfahrer keine Gefahr besteht.

2. Der Radweg ist mit einer Breite von ca. 1,5 m auch in Gegenrichtung benutzungspflichtig. Somit erfüllt er nicht die baulichen Mindestanforderungen.

3. Innerörtlich sind linksseitige Radwege möglichst zu vermeiden.

4. Der Radweg hat eine Länge von ca. 100 m. Ihm fehlt somit die erforderliche Stetigkeit.

Egesserweg-1

, , , ,

Keine Kommentare

Mannheim – unzulässige Radwegbenutzungspflicht

An der Einmündung der Straße Langer Schlag in die Lampertheimer Straße ist eine linksseitige Radwegbenutzungspflicht angeordnet.  Dieser Radweg führt über zahlreiche Einmündungen und Grundstückseinfahrten. Dazu heißt es in der VwV zu §2 der STVO:

” Die Benutzung von in Fahrtrichtung links angelegten Radwegen in Gegenrichtung ist insbesondere innerhalb geschlossener Ortschaften mit besonderen Gefahren verbunden und soll deshalb grundsätzlich nicht angeordnet werden.”

Also darf es diese Benutzungspflicht nicht geben, zumal hier ein ruhiges Wohngebiet ohne Durchgangsverkehr befahren wird.

Mannheim1

, ,

Keine Kommentare

Mannheim: Die große Radfahrerfalle

Hierzu bedarf es wohl kaum einer großen Beschreibung.

m2m1m3

, , , , , , , , , ,

Keine Kommentare

Gefährliche Einmündung Nähe Putzbrunn (östl. München)

Entlang der Münchner Straße von München Waldperlach nach Putzbrunn verläuft ein in beiden Seiten benutzungspflichtiger Radweg. Zuständig für die Anordnung der Benutzungspflicht ist das Landratsamt München. An der Einmündung der Flurstraße ist eine Sichtbeziehung (lt. VwV erforderlich) auf Grund von Bebauung und dichtem Bewuchs durch Sträucher und Bäume nicht gegeben. Leider ist das Landratsamt seit Monaten nicht in der Lage, zu dieser Situation Stellung zu nehmen und diese Gefahrenquelle zu entfernen.

, , , , ,

Keine Kommentare

Ein Radweg, drei Fehler

Der benutzungspflichtige Radweg auf der Südseite der wenig befahrenenen Ebertallee in Dessau ist nicht nur (1) durch Frostaufbrüche und Wurzelschäden beschädigt, sondern zudem nur (2) 1,40 breit und (3) auch linksseitig benutzungspflichtig. Die wenig befahrene Pkw-Fahrbahn ist dagegen erst in diesem Jahr neu geteert worden.

, , ,

1 Kommentar