Meldungen getagged mit toter Winkel

Duisburg, Kreisel Ruhrorter Str : Abbiegender LKW überrollt Radfahrer auf Radweg

Wie die Polizei Duisburg mitteilt, fuhr am Donnerstag Nachmittag den 17.12.09 ein 53 Jahre alter Radfahrer vom Ruhrdeich in den Kreisel Ruhrorter Str. ein und wurde von einem aus derselben Richtung kommenden, aber  im Kreisel nach rechts abbiegenden, LKW überrollt. Der Radfahrer wurde dabei schwer verletzt.
mehr im Pressebericht der Polizei Duisburg vom 17.12.09

In Polizeibericht und Pressemeldungen sind ausser dem üblichen “versehentlich übersehen”  keine weiteren Hinweise zum Unfallgeschehen zu finden. Im Luftbild der Unfallstelle ist aber die Radwegführung am Kreisel samt Straßenmalereien gut zu erkennen und lässt vermuten dass hier Verkehrsplaner zwar die vom Ruhrdeich einfahrenden Kfz aus den toten Winkel geholt haben, dafür Radfahrer in ebendiesen schicken.

, , , , , ,

Keine Kommentare

Berlin, Marienfelde: Tödlicher Fahrradunfall mit rechtsabbiegendem LKW

Am 10.12.09 wurde eine Radfahrerin bei einem Verkehrsunfall in Marienfelde tödlich verletzt. Die Dame war mit ihrem Rad auf dem Richard-Tauber-Damm unterwegs als an der Kreuzung Buckower Chaussee ein neben ihr befindlicher Lkw-Fahrer nach rechts in Richtung Nahmitzer Damm abbog. Der Lkw Fahrer übersah beim Abbiegen  die Radfahrerin die beim Zusammenstoss unter die Räder der Zugmaschine geriet und verstarb.

Quelle: Polizei Berlin 10.12.09

Im Luftbild sieht man gut die kreativen Radwegmalereien im Kreuzungsbereich. Obwohl sich die Radfahrer am Richard-Tauber-Damm an der Ampel sogar etwas vor den Kfz aufstellen können,  bringt dies in dem lang geschwungenen Rechtsabbiegebereich nur bei unmittelbaren Losfahren nach der roten Ampel vielleicht einen Sicherheitsgewinn. Und selbst in  diesem Fall erstreckt sich bei vielen LKW der nicht einsehbare rechte Bereich auch ein ganzes Stück nach vorne.

, , , ,

Keine Kommentare

Freiburg: LKW überrollt beim Abbiegen Radfahrerin auf Radweg

Die Radfahrerin war auf dem Radweg der Heinrich-Heine-Straße im Stadtteil Waldsee unterwegs und wollte die Hansjakobstraße in Richtung Littenweiler queren als sie von einem rechtsabbiegenden 7,5-Tonner, dessen Fahrer an der Einmündung Hansjakobstraße nach rechts in Richtung Innenstadt weiterfahren wollte, angefahren wurde.

Lastwagen überrollt beim Abbiegen Radfahrerin (veröffentlicht am 21. Oktober 2009 auf badische-zeitung.de)

In der Newsgrop de . rec . fahrrad wird der Fall ausgiebig diskutiert. (Diskussion Radwegunfall Freiburg )

, , , ,

Keine Kommentare

Frankfurt-Ostend: Betonmischer erfasst beim Rechtsabbiegen Radfahrer auf Rad- und Fußweg

Ein 50-jähriger Radfahrer war auf der Richtung Innenstadt unterwegs, als er von einem abbiegenden Betonmischer erfasst und zu Boden geschleudert wurde.    Der Radler war auf einem lt. Presse “schlecht einsehbaren Rad- und Fußweg ” unterwegs, der an der Ecke Ferdinand-Happ-Straße über die Straße führt.

[umap id="47106" tp="6" size="m" alignment="center"]

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Frankfurt am Main vom 9.9.2009

Unfall auf der Hanauer: Betonmischer erfasst Radler (fr-online.de)

Betonmischer erfasst Radler (FAZ.net 9.9.09)

und die Newsgroup Diskussion auf de.rec.fahrrad

, , , , ,

Keine Kommentare

München: Lkw-Fahrer verletzt beim Abbiegen Fahrradfahrer

Am Mittwoch, 01.07.2009, gegen 08.00 Uhr, fuhr ein 43-jähriger Fürstenfeldbrucker mit seinem Lkw auf der Silberdistelstraße stadtauswärts. Auf Höhe der Ammerseestraße hatte sich auf der Brücke ein Stau gebildet, so dass sich der Lkw-Fahrer entschloss nach rechts auf die BAB 96 einzufahren. Zu diesem Zeitpunkt hatte er jedoch schon die reguläre Zufahrt auf die Autobahn passiert und bog nun verbotswidrig nach rechts auf die Zufahrt der BAB ein, obwohl an dieser Örtlichkeit die vorgeschriebene Fahrtrichtung „geradeaus“ ist.

Zum selben Zeitpunkt fuhr ein 30-jähriger Münchner mit seinem Fahrrad samt Anhänger ebenfalls auf der Silberdistelstraße stadtauswärts. Er befand sich ordnungsgemäß auf dem Radweg. Am Fahrrad des Radlers war ein Anhänger befestigt, in dem sich die beiden Söhne im Alter von drei und einem Jahr befanden. Als sich der Fahrradfahrer der Ammerseestraße näherte, zeigte die Ampel Grün und er wollte geradeaus weiterfahren.

Als der Lkw-Fahrer verbotswidrig abbog, erfasste er den Fahrradfahrer mit der vorderen rechten Seite seines Lkws, so dass der Fahrradfahrer samt Anhänger ca. 10 Meter mitgeschleift wurden. Der Lkw kam erst zum Stillstand nachdem er über einen Arm des Fahrradfahrers gerollt war. Der 30-jährige Radfahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Er erlitt mehrere Brüche, multiple Prellungen und Schürfwunden am gesamten
Oberkörper sowie eine Quetschung des Brustkorbes. Er musste zur stationären Behandlung in ein Münchner Krankenhaus gebracht werden.

Wie durch ein Wunder blieben die beiden Söhne, die sich im Fahrradanhänger befanden, völlig unverletzt, obwohl sich der Anhänger die ganze Zeit am Fahrrad befand.

Der 30-jährige Fahrradfahrer trug zum Unfallzeitpunkt keinen Fahrradhelm, blieb jedoch von Kopfverletzungen verschont.

Quelle: Pressebericht der Polizei München

a1

, , , ,

Keine Kommentare

Berlin, Prenzlauer Berg: Radwegunfall – Radlerin von abbiegendem Lkw getötet

Der Unfall ereignete sich an der Prenzlauer Allee/Ecke Danziger Straße. Der LKW war auf der Danziger Straße in Richtung Schönhauser Allee unterwegs. An der Kreuzung Prenzlauer Allee/Danziger Straße bog er nach rechts in die Prenzlauer Allee ab und erfasste die Radfahrerin die auf dem Radweh in derselben Richtung unterwegs war.

Bericht im Tagesspiegel vom 26.6.2009

Radweg in den totel Winkel (taz.de vom 25.6.2009)

Beitrag im Rad-spannerei Blog

, , , ,

Keine Kommentare

München, Schleißheimer/Ackermannstr: rechtsabbiegender LKW erfasst Radlerin

Am Dienstag, 02.06.2009, übersah ein Lkw-Fahrer beim Rechtsabbiegen von der Schleißheimer Straße in die Ackermannstraße eine Radfahrerin, die auf dem Radweg die Schleißheimer Straße befuhr. Die 23-Jährige wurde unter den Sattelzug gezogen, mitgeschleift und überrollt. Sie erlitt lebensgefährliche Verletzungen.

, , , , ,

Keine Kommentare

München – Hadern: Rechtsabbiegender LKW erfasst Radfahrer

MÜNCHEN – Kleinhadern:
Am 19.01.2009 fuhr gegen 12.45 Uhr, ein bislang unbekannter LKW-Fahrer mit einem Sattelzug die Fürstenrieder Straße stadtauswärts und bog an der Einmündung zur Ammerseestraße nach rechts ab. Zeitgleich befuhr ein 83-jähriger Rentner aus Laim mit seinem Fahrrad auf dem parallel verlaufenden Fahrradweg ordnungsgemäß ebenfalls stadtauswärts.
Beim Abbiegen übersah der LKW-Fahrer offensichtlich den Fahrradfahrer, der die Einmündung geradeaus überqueren wollte. Der Rentner wurde von dem abbiegenden Sattelauflieger erfasst, umgestoßen und an den Beinen überrollt. Anschließend flüchtete der unbekannte LKW-Fahrer mit seiner roten Zugmaschine mit beigem Planenauflieger und der grünen Aufschrift „Logistik“ die Autobahn A 96 stadtauswärts.

Der Rentner wurde mit schweren Verletzungen (Frakturen und Quetschungen an beiden Beinen) in ein Münchener Krankenhaus gebracht.

Quelle: http://www.polizei.bayern.de/news/presse/aktuell/index.html/85644

, , , , , ,

Keine Kommentare

M-Berg am Laim: rechtsabbiegender LKW tötet Radfahrer auf Radwegfurt

Erneut wurde ein rechtsabbiegender LKW einem Radfahrer zum Verhängnis. Das Unfallopfer überquerte am Abend des 21.7.08 aus der Baumkirchnerstraße kommend auf der Radwegfurt die Truderinger Strasse als ein in derselben Richtung fahrender LKW nach rechts in die Truderinger Strasse abbiegend den Radfahrer erfasste und tödlich verletzte.

Ein Radfahrer ist nach einem Unfall in Berg am Laim gestorben. Der 24-Jährige wurde von einem Lastwagenfahrer übersehen, er starb wenig später im Krankenhaus.
Ein Radfahrer ist am Mittwochabend in München von einem Lastwagen erfasst und tödlich verletzt worden. Beim Abbiegen nach rechts von der Baumkirchner Straße in Berg am Laim habe der 30-jährige Fahrer des unbeladenen Sattelzugs den 42-jährigen Radfahrer übersehen, teilte die Polizei mit.

Der Radfahrer wurde von der rechten Front des Lastwagens erfasst und zu Boden gestoßen, wo er vom Vorderreifen der Zugmaschine überrollt und noch einige Meter unter dem Führerhaus mitgeschleift wurde. Der Ingenieur wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht, wo er wenig später starb.
Bereits in der vergangenen Woche war eine Frau in Pasing von einem LKW getötet worden.
Quelle: SZ vom 24.7.08

In der Berichterstattung bleibt unerwähnt dass an der Unfallstelle rechtsabbiegen verboten ist,  es gibt dort eine bereits vorher abgehende Rechtsabbiegerspur in die Truderinger Strasse.  Die Aussage “Frank B. hatte Vorfahrt gehabt. Aber das half ihm nichts. „Rechnet mit den Fehlern anderer“, appelliert daher Hans-Jürgen Notka, Polizeidirektor und Leiter der Verkehrsabteilung eindringlich an alle Radler. (tz vom 25.7.08) klingt als ob das Unfallopfer eine Mitschuld treffen würde.
Selbst den Planern dieser eigentlich überflüssigen Radwegfurt ist wegen des ausgwiesenen Rechtsabbiegeverbots kaum ein Vorwurf zu machen, wenngleich der LKW Fahrer einen auf der Fahrbahn fahrenden Radfahrer wohl nicht so leicht übersehen hätte.

, , , ,

Keine Kommentare

München Lindwurmstraße: Abbiegender Müllwagen verletzt Radler schwer

Am Donnerstag, den 12.06.2008, fuhr ein Müll-Lkw die Lindwurmstraße stadteinwärts. An der Kreuzung zur Aberlestraße wollte er nach rechts abbiegen und übersah dabei  einen 50-jährigen Radfahrer der vorschriftsmäßig auf dem Radweg Richtung Innenstadt fuhr und erfasste diesen. Der Radlfahrer wurde schwer verletzt.

Bericht der TZ München vom 13.6.08

Ein Leserkommentar dazu lautet::
“”vorschriftsmäßig”, der Radler schon, nur entspricht der Radweg nicht der Vorschrift. Also im Zweifel lieber auf der Straße fahren, die rechte Spur ist breit genug.”

Dem kann man nur zustimmen, der Radweg an der Lindwurmstrasse gehört zu den unangenehmsten im München jedoch ist ein Ausweichen auf die Straße wegen der hohen Verkehrsbelastung und vieler Be/Entlader in zweiter Reihe nur bedingt möglich.

, , , , ,

Keine Kommentare